Dies & Das

Im Frühjahr diesen Jahres durften wir für die WASA Compound GmbH & Co. KG einen ganzen Messestand entwerfen. Er bestand im wesentlichen aus drei Elementen, die zusammengenommen natürlich ein harmonisches Bild ergeben sollten:

  • eine große Fläche im hinteren Teil,
  • ein dazu passendes Seitenteil und
  • eine Theke für den Besucherempfang.

In Zusammenarbeit mit WASA entwickelten wir einen Messestand, der den Vorstellungen des Unternehmens entsprach.

Ein Messestand – vielfältige Produkte

Vor allem der größte der Aufsteller sollte überhaupt erst einmal die Aufmerksamkeit der Messebesucher erregen. Hier war eine schlichte Gestaltung gefragt, welche den Fokus auf das Produkt lenkt. Dass eben jenes Produkt – die WASA Wetcast Formen für die Serienproduktion von Betonsteinen – wortwörtlich im Mittelpunkt stehen musste, war somit klar. Ein sehr schlichter erster Entwurf entwickelte sich schnell in die richtige Richtung.

Das Seitenteil sollte die gestalterische Linie fortsetzen. Zudem sollte der Platz hier für die Unterbringung von Informationen zu den WASA Boards genutzt werden. Bei diesen handelt es sich um Unterlagsplatten für die Betonindustrie, die den verschiedenen Ansprüchen der Betonhersteller gerecht werden.

Wir entwickelten für die beiden Messestand-Elemente eine grob einheitliche Linie, die dennoch ganz offensichtlich aufgetrennt ist. Jedes Teil wirkt für sich betrachtet. Dennoch können sie auch zusammen stehen, ohne widersprüchlich zu wirken.

Die Theke komplettiert das Bild. Sie wurde in Anlehnung an bereits bestehende WASA Informationsbroschüren gestaltet. Auf diese Weise behält das Unternehmen für Stammkunden seinen Wiedererkennungswert. Das Bild des Schwimmers erregt bei einem Thema wie Konstruktion natürlich erhöhte Aufmerksamkeit, gerade weil man sich zunächst fragt: Was hat ein Schwimmer mit der Betonindustrie zu tun? Die Antwort auf diese Frage erhielten die Besucher der Intermat 2018 am Stand der WASA Compound GmbH & Co. KG.

Guter Kompromiss

Für die Wände des Messestandes wurde Stoff bedruckt und die Wände mit diesem bespannt. Sie wirken robust und schwer, sind tatsächlich aber dank einer leichten Kunststoff-Konstruktion mühelos auf- und abzubauen.

Da die Theke nach Möglichkeit Platz für diverse Unterlagen und technische Geräte bieten sollte, kam ein ähnlich leichter, einfacher Aufbau nicht infrage. Stattdessen entschied man sich für einen kompletten Schrank. Dieser wurde dann mit der bedruckten Folie beklebt. So entstand letztendlich eine praktische Lösung, die auch noch gut aussieht.

Wir danken der WASA Compound GmbH & Co. KG für die angenehme und produktive Zusammenarbeit.

Ähnliche Projekte
Ihre Nachricht

Schicken Sie uns Ihre Nachricht. Wir melden uns bei Ihnen so schnell wie möglich.

Nicht lesbar? Neu laden. captcha txt

Bitte geben Sie den Suchbergiff ein und drücken Sie die Eingabetaste.

ACC Cargo GmbH - Neue Zugmaschine und neuer Lkw-TrailerFritz Willi als Comicfigur für die Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG